Archiv 2018

Saisonvorbereitung 1. Herren

Pünkltich zur Saisonvorbereitung bestritt die 1.Herrenmannschaft am Samstag, den 1.9, ein Freundschaftsspiel gegen den TSV Grombühl.
Die Gäste gehen diese Runde in der ehemaligen 2. Bezirksliga an den Start, spielen also eine Liga unter unserer Mannschaft. Nichtsdestotrotz war es ein gelungener Einstieg in die bevorstehende Saison. Zusätzlich wurde noch ein Freundschaftsspiel gegen die Bayernliga-Mannschaft aus Versbach organisiert, welches am 8.9 stattfinden wird. Beste Voraussetzungen also für das Ochsenfurter Derby I gegen II am 15.9 zum Saisonauftakt.

Mannschaftsberichte Rückrunde

3. Herren - Bericht Rückrunde 2017/18
3Herren_RR_17_18.pdf
Adobe Acrobat Dokument 31.2 KB

v.l.n.r. Helmar Friedmann, Ludwig Weigand, Konny Weigand, Paul Fechner, Reinhold Wagner, Matthias Frost, Erich Geuder, Jonas Kosch und Christine Weigand

 

Besuch unserer Tischtennis Freunde aus Merdingen

Abschlussbericht Senioren Mannschaftsmeisterschaft

v.l.n.r. Andi Stark, Dietmar Weger und Peter Herbst

 

TV Ochsenfurt Tischtennis – Bayernliga Saison 2017/18 – TVO Senioren M50 erreichen den dritten Platz

Peter Herbst, Dietmar Weger und Andreas Stark konnten überzeugen!

 

In zwei Ligen wurden die besten 16 Tischtennis - Seniorenmannschaften Bayerns aufgeteilt vor der Saison 2017/18.

In je einer 8er Liga wurden die beiden Erstplatzierten in der Bayernliga Nord sowie Süd ausgespielt.

Jeweils zwei Spieltag wurden hierfür herangezogen. So stand der TVO am Ende der regulären Saison in der Bayernliga Nord Platz 2 zu Buche. Nur ganz knapp hatte man Platz 1 verfehlt, als man im entscheidenden Spiel gegen die Oberpfälzer aus Ettmannsdorf mit 3-4 den Kürzeren zog.

Die finale Entscheidungsrunde wurde nun am Samstag, 14.04.2018 in Dachau ausgespielt. Die vier besten Mannschaften Bayerns hatten hierfür ihre Startberechtigung erhalten über die jeweilige Erst- oder Zweitplatzierung in der Spielrunde. Als Zweitplatzierter des Nordens musste man allerdings im Halbfinale gleich gegen den großen Favoriten der Gesamtrunde, den TSV Gräfelfing antreten. In diesem Spiel musste der TVO die Überlegenheit der Oberbayern anerkennen, man verlor mit 1-4. Gräfelfing spielte in der Saison mit den Spielern Dr. Carten Matthias (aktueller Seniorenweltmeister im Doppel), Dr. Berthold Pilsl (aktueller Seniorenweltmeister im Doppel), Andreas Kraemer (aktueller Deutscher Meister im Doppel) und Löbermann, da kann man also schon mal verlieren. Somit blieb das Spiel um Platz drei, und hier kam es zur erneuten Begegnung gegen Ettmannsdorf. Dieses Mal aber mit erfreulichen Ausgang für das Team um des Ochsenfurter Mannschaftsführer Peter Herbst, man konnte mit 4-1 gewinnen und sich somit Platz drei sichern.

 

Die Mannschaft wird auch 2018/2019 wieder gemeinsam auf Punkte- und der Titeljagd für den TV Ochsenfurt aufschlagen, das Team wird sogar noch um einen namhaften Spieler verstärkt, das steht schon fest (Name kann  aber noch nicht öffentlich mitgeteilt werden). Kompensieren will man damit vor allem evtl. auftretende Verletzungen, dieses Jahr hatte es z.B. fast durchgehend Peter Herbst selbst erwischt, der im gesamten Saisonverlauf nur selten sein wahres Leistungsvermögen abrufen konnte.

 

Die Gesamtbilanzen im Einzelnen:

Dietmar Weger – 8:2

Andreas Stark – 8:2

 

Peter Herbst – 5:4

Mini Meisterschaften in Rottendorf - 14.4.2018

Oliver Händle qualifiziert sich für den Bayernentscheid der  Minimeisterschaften

 

Insgesamt 112 Mädchen und Jungen in je 3 Altersklassen kamen am Samstag 14.04.2018 nach Rottendorf zum Bezirksentscheid der Minimeisterschaften.

Oliver Händle Nachwuchsspieler vom TVO belegte in der AK II (Jhg. 2007-2008) von 30 Teilnehmer  einen guten 3. Platz und qualifiziert sich für den Bayernentscheid am 06.05.2018 in Wackersdorf.

Die Vorrunde wurde in 3er und 4er Gruppen gespielt, hier setzte sich Oli souverän gegen seine Konkurrenten durch und wurde Gruppenerster.

Im Achtel so wie im Viertelfinale behielt er jeweils mit 3:0 Siegen die Oberhand und stand damit im Halbfinale. Hier musste er zum ersten Mal sein Können unter Beweis stellen, nach gewonnenem ersten Satz wurde sein Gegner immer stärker und besiegte ihn  am Ende mit 3:1 Sätzen.

 

Mit einer guten spielerischen, wie kämpferischen  Leistung besiegte  er seinen Gegner im sogenannten „kleinen Finale“  mit 3:0 und sicherte sich somit die Fahrkarte zum Bayernentscheid nach Wackersdorf.

 

Lukas Mark, der sich ebenfalls für den Bezirksentscheid qualifizierte, scheiterte ganz knapp in der Vorrunde. Mit 2:2 Spielen und 8:8 Sätzen erreichte er nach Auszählen der Bälle leider nur den 3. Platz in seiner Gruppe. Dadurch musste er sich mit dem 9. Platz zufrieden geben.

 

Mini Meisterschaften in Ochsenfurt - 17.3.2018

Sehr gute Erfolge  bei den Mini-Meisterschaften Kreisentscheid am 17.03.2018 in Ochsenfurt

 

Der Trainingseifer unserer beiden jüngsten Spielern Oliver Händle 10 Jahre und Lukas Mark 7 Jahre zahlt sich aus.

Oliver Händle ließ seinen Gegnern keine Chance und belegte ohne Niederlage den 1.Platz in der AK II (2007-2008).

 

In der AK III (2009 und jünger) belegte der erst 7 jährige Lukas Mark den sehr guten zweiten Platz, er musste sich nur dem 1 Jahr älteren Elias Gustin aus Rottenbauer geschlagen geben.  Ein sehr guter Erfolg, wenn man bedenkt, dass Lukas erst vor einem Jahr mit dem Tischtennisspielen begonnen hat und der jüngste Teilnehmer in seiner Altersklasse.

Beide Spieler haben sich dadurch für den Bezirksentscheid am 14.4. in Rottendorf qualifiziert.

 

 

                   Lukas Mark (AKIII)                                       Oliver Händle (AKII)

Unterfränkische Senioren in Frammersbach

Unterfränkischer Meistertitel, Vizemeister und dritter Platz

Peter Herbst holt sich in der M50 Klasse den Unterfränkischen Meistertitel

 

Am 07.01.2018 wurden die letztmalig ausgespielten Unterfränkischen Meister im Tischtennis bei den Senioren ermittelt. 

 

Letztmalig deshalb, weil durch eine Regelreform des bayerischen Tischtennisverbandes es in Zukunft 16 Spielbezirke geben wird.

 

Eine Neuerung, die nicht bei jedem TT-Spieler Begeisterung hervorruft. 

 

Für den TV Ochsenfurt waren Peter Herbst (M50), Paul Fechner (M60) und Reinhold Wagner (M75-80) am Start. 

 

Peter Herbst hatte sieben nahezu gleichstarke Gegner zu bekämpfen. In der Vorrunde (hier spielt jeder gegen jeden) wurde ihm Jürgen Keller (TV Bürgstadt) und Reinhold Braun (DJK Kleinwallstadt) zugelost.

 

Zwei Gegner, gegen die Peter im Laufe von 40 aktiven Tischtennisjahren auch schon einige Male verloren hatte. Mit gemischten Gefühlen ging es ins erste Spiel g. Jürgen Keller, welches nur mit 2 Bällen Unterschied im fünften Satz gewonnen werden konnte. Reinhold Braun konnte sicher mit 3-0 besiegt werden. Im Halbfinale (KO – System) war Rudolf Veitl (TV Veitshöchheim) der Gegener. Ein ungefährter 3-0 Sieg ebnete den Weg ins Finale. Dort wartet Rolf Wiesmann (DJK Wombach), gegen den Peter bisher eine negative Bilanz hatte. Durch sein vorher aufgetanktes Selbstvertrauen war Peter an diesem Tag allerdings nicht zu bezwingen und gewann das Endspiel mit nur einem Satzverlust mit 3-1. Wieder ein unterfränkischer Titel konnte mit nach Ochsenfurt gebracht werden, wie viele es im TT-Leben von Peter inzwischen sind? O-Ton von Peter: „Mir fehlt die Übersicht“

 

Vizemeister wurde Reinhold Wagner, er musste sich nur im Endspiel Franz Laurinc vom TTC Aschaffenburg beugen. 

 

Den dritten Platz konnte Paul Fechner erzielen, hier erzielt Uwe Endres (TG Zell) Platz 1 und Axel Pietsch (TV Marktheidenfeld) Platz 2. 

 

Alle drei vorgenannten haben sich somit zu den Bay. Seniorenmeisterschaften vom 16-18.02.2018 in Ochsenfurt qualifiziert. 

Dreikönigsturnier in Scheinfeld

Wie schon so oft, verschlug es wieder einmal ein paar Ochsenfurter zum alljährlichen Dreikönigsturnier in Scheinfeld.
In diesem 2er-Turnier spielt man zuerst 2 Einzel, gefolgt von einem Doppel. Ist das Spiel dann noch nicht entschieden, werden 2 weitere Einzel gespielt bis eine Mannschaft 3 von insgesamt 5 Punkten erreicht und damit gewinnt.

Tobias Maierhofer + Yannick Weger bekamen in der A-Klasse eine starke Gruppe zugelost und hatten gleich zu kämpfen.
Nach einem 0:2 Rückstand nach Punkten und 0:2 in Sätzen im Doppel, konnten die beiden den Spieß jedoch fast noch umdrehen.
Das Doppel gedreht, scheiterte Yannick knapp bei 11:9 im 5ten Satz. Tobi hatte sein Einzel zu diesem Zeitpunkt schon gewonnen, was jedoch nicht mehr zählte. Gegen die anderen Gegner kamen sie jeweils zu einem Sieg und einer Niederlage, was ein Ausscheiden nach sich zog.

Die beiden Underdogs Fabian Köhler + Jonas Kosch, die beide punktemäßig noch in der niedrigeren B-Klasse anzusiedeln sind, konnten einige ihrer Gegner zwar ärgern, zu einem Sieg hat es jedoch nicht gereicht. Auch sie verabschiedeten sich nach der Gruppenphase.

Andreas Krischke + Lukas Grötsch gelang gleich ein Auftaktsieg. Im nächsten Spiel warteten zwei erfahrene Abwehrspieler aus Effeltrich.
In einem engen Match setzten sich die Ochsenfurter dank ihrer Eingespieltheit im Doppel mit 3:2 durch und qualifizierten sich für die Endrunde.
Im dritten Spiel der Gruppe warteten 2 Oberliga-Spieler aus Kist, die am Ende das Turnier standesgemäß gewannen, und den Beiden keinerlei Chance ließen. Im anschließenden Viertelfinale bekamen sie es mit 2 Bayernliga-Spieler aus Erlangen zu tun.
Auch hier zeigte sich ein deutlicher Klassenunterschied und die zwei Ochsenfurter mussten sich klar geschlagen geben.

Viel erfreulicher hingegen war der Auftritt des Ochsenfurters Michael Hasselbring mit dem Marktstefter Jörg Grötsch in der D-Klasse.
Mit 2 Siegen in einer 3er-Gruppe waren sie schnell fürs Achtelfinale qualfiziert. Auch hier hatten sie keine Probleme und zogen weiter.
Im Viertel- und Halbfinale war es zwar knapp, jedoch konnten sie dank ihres starken Doppels (wovon sie im gesamten Turnier keines verloren) und des stark aufspielenden Michael ins Finale einziehen. Hier kam es dann zum Showdown bei 2:2 und 2:2. 
In einem hochklassigen Spiel mit schönen Ballwechseln musste sich Michael jedoch einem noch stärkeren Gegner geschlagen geben.
Am Ende mussten sich die Beiden dann mit dem 2ten Platz zufrieden geben, was aber vermutlich im Vorfeld keiner erwartet hatte.

Alles in allem ein durchwachsener Auftritt unserer Ochsenfurter, doch allein die Motivation und Spielbereitschaft sind hervorzuheben.
So haben wir uns mit 8 Spielern gut repräsentiert und waren somit einer der am stärksten vertretenden Vereine. Weiter so!